Interregionaler Austausch

Gemeinsam vorankommen

Die Metropole Ruhr pflegt einen engen fachlichen Austausch mit dem oberschlesischen Metropolenverbund Górnośląsko-Zagłębiowska Metropolia (GZM) im Süden Polens. Regelmäßig werden gemeinsame Projekte und Formate umgesetzt. Anstoß für die interregionale Kooperation gab die gemeinsame Geschichte im Kohlebergbau und die damit im direkten Zusammenhang stehenden Fragen zur Bewältigung eines intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wandels der Strukturen vor Ort. So steht insbesondere die Anpassung an neue ökonomische und ökologische Entwicklungen im Fokus der Partnerschaft.

Gut zu wissen

Der RVR vernetzt sich im Rahmen seiner internationalen Aktivittäten mit anderen Regionen. Ziel ist es, von den Erfahrungen anderer zu lernen, eigene Qualitäten einzubringen und interregionale Projekte zu initiieren.

Partnerschaftlich verbunden

Formale Vereinbarung

Im August 2019 haben der RVR und die GZM eine offizielle Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Im Fokus dieser stehen u.a. die Steigerung der Lebensqualität, die Förderung der nachhaltigen Mobilität und der integrierten Regionalentwicklung, die Stärkung grüner Infrastrukturen und die europapolitische Positionierung.

Mehr dazu

Gelebter Austausch

Die Metropole Ruhr und die GZM tauschen sich regelmäßig zu drängenden Fragen aus und schaffen Raum für Vernetzung. Auf beiden Seiten besteht großes Interesse an den Erfahrungen und Ideen des jeweils anderen, daher werden die angebotenen Studienbesuche, Online-Seminare und Workshops gut nachgefragt.

Aktuelle Schwerpunkte

Kontinuierlicher Erfahrungsaustausch

Neunutzung postindustrieller Flächen

Nutzung postindustrieller Flächen

Wie kann eine nachhaltige Revitalisierung ehemaliger Industrieflächen gelingen? Welche neuen sozialen und wirtschaftlichen Funktionen fruchten? Dies waren die Leitfragen eines Online-Seminars im Oktober 2020. Dabei wurden u.a. MARK 51°7 in Bochum und die Kulturzone in Katowice als erfolgreiche Projektbeispiele präsentiert.   

Regionale Wirtschaftsförderung

Regionale Wirtschaftsförderung

Wie kann man kommunale Wirtschaftsförderung auf regionaler Ebene unterstützen? Wie gelingt es, Investoren in die Region zu locken? Welche Unterstützung benötigen Start-ups? Im Februar 2020 fand hierzu ein Workshop bei der Business Metropole Ruhr (BMR) statt, einer RVR-Tochtergesellschaft.

Veränderte Industrielandschaft

Veränderte Industrielandschaft

Wie passt sich die Industrie- und Kulturlandschaft der GZM an Umweltveränderungen an? Welche Parallelen zur Metropole Ruhr gibt es? Im Rahmen eines Studienbesuchs im August 2019 besuchten Vertreterinnen und Vertreter des RVR u.a. den Schlesischen Park, die Bergbausiedlung Nikiszowiec sowie die Katowicer Kulturzone.

Grünflächen und Grüne Infrastrukturen

Grünflächen und Grüne Infrastrukturen

Wie geht die Metropole Ruhr mit Grünflächen um? Wie und wo setzt sie „grüne“ Initiativen um? Zur Diskussion dieser und weiterer Fragen wurden im Juli 2019 im Rahmen eines Studienbesuchs u.a. der Gleispark Frintrop, der Niederfeldsee, der Revierpark Wischlingen und das Phoenix-Gelände besucht.

Stimmen

Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des RVR, 2019:

Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des RVR, 2019: „Der interregionale europäische Austausch bietet viele Chancen. Der Transfer von Fachwissen, Erfahrungen und guten Praktiken ermöglicht es uns, zu lernen und unsere Kompetenzfelder zu erweitern. Zur Gestaltung des Strukturwandels und der nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Entwicklung der Metropole Ruhr ist das essenziell.“

Kazimierz Karolczak, Vorstandsvorsitzender der GZM, 2019:

Kazimierz Karolczak, Vorstandsvorsitzender der GZM, 2019: „Die Metropole Ruhr ist eine sehr wichtige Partnerin für uns. […] Das Ruhrgebiet hat einen langen Umstrukturierungsprozess hinter sich und ist zu einem Entwicklungszentrum mit wissensbasierter Wirtschaft geworden. Es lohnt sich, auf die Erfahrungen unserer deutschen Partner zurückzugreifen, damit die GZM Metropole ihre Ziele in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung besser erreichen kann.“

Kontaktbox 6er

Andrea Höber

Andrea Höber
Referatsleiterin und EU-Beauftragte
Europäische und regionale Netzwerke Ruhr
hoeber@rvr.ruhr
+49 (0) 201 2069 6362
Kronprinzenstraße 6 45128 Essen

Victoria Krebber

Victoria Krebber
Europäische und regionale Netzwerke Ruhr
krebber@rvr.ruhr
+49 (0) 201 2069 248
Kronprinzenstraße 6 45128 Essen