EU-Ruhr-Dialoge

Fortwährender Austausch mit den Einrichtungen der EU

Austausch mit den EU-Institutionen

Es ist gute Praxis, die Interessen der Metropole Ruhr mit einer Stimme gegenüber den EU-Institutionen zu vertreten. Die Oberbürgermeister, die Oberbürgermeisterinnen und die Landräte der Region und die Regionaldirektorin des RVR fahren deshalb regelmäßig nach Brüssel. Die Delegationsreisen werden für Fachgespräche und intensive Dialoge genutzt. Mit den EU-Ruhr-Dialogen werden die Qualitäten der Metropole Ruhr auf europäischer Ebene sichtbar gemacht. So können Entscheidungen in Brüssel die Gegebenheiten vor Ort besser berücksichtigen.

Gut zu wissen

Der RVR koordiniert die EU-Ruhr-Dialoge. Er bereitet die Dialoge nach und setzt die Arbeitsgespräche zwischen den Delegationsreisen fort. Damit bietet er den Städten und Kreisen einen „direkten Draht“ nach Brüssel.

EU-Ruhr-Dialog 2020, Foto: RVR / Ilka Zamorowski

Videokonferenzen mit Brüssel

Im Vorfeld der neuen EU-Förderperiode 2021–2027 brachte die Metropole Ruhr ihre Positionen zur Ausgestaltung der Strukturfonds direkt in Brüssel ein. Dazu fanden im Juli 2020 drei Videokonferenzen zwischen den kommunalen Spitzen der Region und der EU-Kommission statt.

Mehr dazu
EU-Ruhr-Dialog 2016, Foto: RVR / Dirk Friedrich

Rückblick

Die EU-Ruhr-Dialoge bilden eine eigene Veranstaltungsreihe. Seit 2013 haben sie sich zu einem etablierten Dialogformat entwickelt. Dabei hat jeder EU-Ruhr-Dialog einen spezifischen Themenschwerpunkt. Im Mittelpunkt steht die Verknüpfung regionaler Themen und Projekte mit europäischen Initiativen.

Mehr dazu

Kontaktbox 6er

Andrea Höber

Andrea Höber
Referatsleiterin und EU-Beauftragte
Europäische und regionale Netzwerke Ruhr
hoeber@rvr.ruhr
+49 (0) 201 2069 6362
Kronprinzenstraße 6 45128 Essen

Victoria Krebber

Victoria Krebber
Europäische und regionale Netzwerke Ruhr
krebber@rvr.ruhr
+49 (0) 201 2069 248
Kronprinzenstraße 6 45128 Essen